Das Coaching Programm KSD bei Lipödem

August 26, 2018 9:16 pm Veröffentlicht von

Seit dem Herbst 2014 entwickle ich einen weiteren Baustein in der Behandlung des Lipödems:

Das Coaching-Programm KSD – Ihren „Eigenanteil“!

Die Ausgangssituation:
im Laufe des letzten Jahres fanden zunehmend Frauen mit sehr
fortgeschrittenem Lipödem in meine Sprechstunde. Viele hatten begleitend
eine erheblich ausgeprägte Fettleibigkeit mit einem Körpergewicht von
weit über 100 kg – das Maximalgewicht waren 175 Kilogramm!

Ich weiß, dass es diese Frauen schwer haben, überhaupt einen Arzt zu
finden, der sich um sie kümmert und ja – ich kann einfach nicht nein
sagen, da mir das Schicksal gerade dieser Patientinnen sehr nahe geht.

Doch wie kann es eigentlich so weit kommen?

Hier tut sich ein Teufelskreis auf: das Lipödem bremst die Aktivität
des Stoffwechsels aus, was mittlerweile sogar messbar ist und die
Gewichtskontrolle noch schwerer macht. Wenn dann zunehmende Beschwerden
in den Beinen sportliche Aktivität behindern, können Knieschmerzen oder
ein Fersensporn die dringend nötige Bewegung regelrecht abwürgen.

Die Frustration über die stete Verschlechterung und eine fehlende
Perspektive führen zum Aufgeben – alle guten Vorsätze sind dahin. Warum
sich täglich in Kompressionshosen quetschen, wenn es die Schmerzen kaum
lindert und die Beine dennoch dicker werden. Essen aus Kummer und
fehlende Bewegung lässt das Gewicht regelrecht „durch die Decke gehen“.
Viel zu spät merkt man, dass auf einmal gar nichts mehr geht.

In dieser Phase sehe ich manche Frauen das erste Mal in meiner Praxis.
Das Lipödem besteht seit vielen Jahren, alle bisherigen Behandlungen
wurden lange Zeit konsequent angewendet und bleiben mittlerweile ohne
den erhofften Erfolg.

Jetzt nur auf eine Operation zu setzen wird nicht funktionieren!

Mein Coaching-Programm heißt KSD: Kompression, Sport und Diät,
auch wenn ich dieses Wort nicht mag. Ja, eine oder mehrere Operationen
können die Tür zu einem neuen Leben öffnen, aber ohne „Eigenaktivität“
ist dieses Ziel nicht zu erreichen.

Die Lipödem-Erkrankung verursacht einen hohen Leidensdruck.
Leidensdruck ist Energie; und diese Energie ist die Quelle für die
Motivation, die für das Coaching-Programm so dringend gebraucht wird.

Wenn endlich die OP-Termine dick im Kalender stehen – wie Ostern oder
Weihnachten- so ist die Zielflagge auf dem Weg bis zum Tag der
korrigierenden Operation in Sichtweite. Das können schnell ein paar
Monate sein aber diese Distanz ist überschaubar.

K wie Kompression:
tragen Sie Ihre flachgestrickte Kompression! Der aktive,
lymphdrainierende Effekt ist gewaltig. Das Gewebe wird auf diese Weise
optimal entstaut, was für eine Fettsaugung ganz wichtig ist.

S wie Sport:
es gibt nur zwei Möglichleiten, das Körpergewicht zu beherrschen:
weniger essen oder mehr verbrennen. Ausdauer-Sportarten sind hier der
Gold-Standard und bewirken unendlich viel. Nordic walking,
Cross-Trainer, Fahrrad-Ergometer zu Hause vor dem Fernseher oder ein
Zumba-Kurs sind nur Beispiele. Bei hohem Gewicht geht es zum „Auspowern“
ins Wasser. Ja, gehen Sie ins Wasser zum
Aqua-Fitness/-Jogging/-Cycling. Trauen Sie sich ruhig! Gucken werden die
anderen nur beim ersten Mal und Sie treffen dort viele, die genau Ihre
Probleme haben – und schon ist der Bann gebrochen. Steigern Sie die
Belastung am besten unter professioneller Anleitung schrittweise; es
muss immer Spaß machen und bloß nicht die Freude auf das nächste Mal
verderben! Planen Sie mindestens 3 Einheiten pro Woche – doch, wenn der
Frust groß genug ist, wird sich diese Zeit finden! Die einzige
Schwierigkeit ist immer nur: endlich anzufangen. Wenn einmal die Routine
da ist, fällt es nicht schwer, am Ende fast täglich seinen Sport machen
zu wollen. Ein ganz wichtiger Punkt dabei ist: Sie übernehmen wieder
die Kontrolle über Ihr Leben und stehen nicht unter der Macht des
Lipödems! Ausdauersport bläst das Gehirn frei und schafft Platz für
positive Gedanken.

Und – wer richtig viel verbrennt, der darf auch mehr essen. Ist das nicht ein gutes Geschäft?

D wie Diät:
diese nicht enden wollende Geschichte gehört nicht zu meinen
Lieblingsthemen. Ich bevorzuge, eine „gesunde Ernährungsweise“ zu
empfehlen. Dazu gibt es genug gute Bücher und Empfehlungen in den Chats
im Netz.

Wichtig ist: dauernd zu verzichten ist ungesund und macht extrem
schlechte Laune! Feiern Sie ruhig zwischendurch und gleichen Sie das
„mit zwei Quarktagen“ wieder aus.

Meine lieben Damen, Sie haben es in der Hand, Ihr Leben zu ändern.
Jetzt, in diesem Moment! Beginnen Sie heute, sich für ein neues Leben zu
entscheiden. Glauben Sie an sich- niemand anderes kann das für Sie tun!

Gehen Sie auf die Mittelstrecke, die mittlere Distanz bis zu Ihrer
ersten OP. Tragen Sie Ihre Kompression, ernähren sich gesund und machen
Sie täglich Ausdauersport. Es wird Ihr Denken und damit Ihr Leben völlig
verändern. Feiern Sie jeden kleinen Erfolg auf Ihrem Weg!

Ich brauche dann nur noch „korrigierend“ tätig werden und Sie „neu in Form bringen“.
Es wäre mir eine große Freude, Sie auf diesem Weg zu begleiten.
Mit allerbesten Wünschen zu Ihrem heutigen Start in ein neues Leben

Ihr Dr. Falk-Christian Heck